Produktionsplattform für die Entwicklung und Umsetzung künstlerischer Arbeiten im Bereich Film, Video, Text und Musik.

Aktuell

Zum Archiv

News

  • Wir freuen uns sehr über den "Preis der Jungen Jury" beim FILMMAKER Festival 2023 in Mailand für unseren Film BACKGROUND von Khaled Abdulwahed.
    "Für seine Fähigkeit, eine Abwesenheit durch die Manipulation von Bildern präsent zu machen, und für seine Fähigkeit, seine persönlichen Erfahrungen in eine universelle Perspektive zu übertragen, hat die Junge Jury beschlossen, BACKGROUND von Khaled Abdulwhaed auszuzeichnen."

    30. November 2023
  • Unser Film BACKGROUND von Khaled Abdulwahed gewinnt den Großen Preis des Internationalen Wettbewerbs beim FID Marseille 2023. Wir freuen uns sehr und gratulieren dem gesamten Filmteam.

    18. Juli 2023

Termine

  • BACKGROUND von Khaled Abdulwahed im Arsenal Kino als Teil vom ALFILM Festival in Berlin.

  • BACKGROUND von Khaled Abdulwahed beim achtung Berlin Filmfestival.

  • Wir freuen uns auf die Berlin Premiere unseres Films BACKGROUND von Khaled Abdulwahed beim achtung Berlin Filmfestival.

Archiv

Keine Inhalte mit diesen Suchkriterien gefunden.

Über pong

pong steht für die Produktion künstlerischer Filme, in denen die ästhetischen und politischen Positionen der Filmemachenden sichtbar werden. 

Die Produktionsplattform wurde 2001 von den Autor*innen und Filmemacher*innen Merle Kröger und Philip Scheffner gegründet. Produktionserfahrung hatten beide im Videokollektiv dogfilm (1992-2000) gesammelt.

Ab 2014 ergänzen die Filmemacher*innen und Produzent*innen Caroline Kirberg und Alex Gerbaulet das pong Team, seit Januar 2022 sind sie Teilhaber*innen und Geschäftsführer*innen. Filmemacherin Mareike Bernien ist seit 2018 Teil des Teams.

Gemeinsam fokussieren wir neben der Produktion von Filmen aus unserem Team vor allem auf Nachwuchs-Projekte und internationale Koproduktionen und bauen pong als Plattform für Bewegtbild wie auch Sound und Text aus.

  • Alex Gerbaulet hat bereits mehrere Jahre als Künstler*in in Film und Lehre gearbeitet, als sie 2014 bei pong einsteigt und seither auch Filme produziert u.a. von Dorothee Wenner, Philip Scheffner, Amel Alzakout und Khaled Abdulwahed. Ihre künstlerischen Arbeiten oszillieren zwischen dokumentarischem Essay, aktivistischen Impulsen und fiktionalisierter Reflexion. Sie untersuchen dabei u.a. die Darstellbarkeit von Realität und Erinnerung. Zu ihren mehrfach ausgezeichneten Filmen gehören SCHICHT (2015), DIE SCHLÄFERIN (2018), sowie TIEFENSCHÄRFE (2017) und SONNE UNTER TAGE (2022), beide zusammen mit Mareike Bernien. Seit 2006 arbeitet sie auch immer wieder in der Auswahljury für Filmfestivals wie zuletzt bei der Duisburger Filmwoche und aktuell der Diagonale in Graz und verfügt über langjährige Erfahrung in der praxisbezogenen und filmtheoretischen Lehre im In- und Ausland. Seit 2023 betreut sie filmische Nachwuchsprojekte im Rahmen der Professional Media Master Class in Halle.

    Im pong Team arbeitet sie in der Geschäftsführung sowie als leitende Produzent*in mit Fokus auf dokumentarische Stoffe, Projektentwicklung und Dramaturgie.

    Kontakt: gerbaulet(at)pong-berlin.de

  • Merle Kröger arbeitet und lehrt als Dramaturgin, Drehbuch- und Romanautorin. Sie hat zahlreiche preisgekrönte Romane im Argument Verlag veröffentlich. Zuletzt erschien ihr mehrfach ausgezeichneter Roman DIE EXPERTEN im Suhrkamp Verlag. In ihren Romanen verbindet Kröger historische Recherche, persönliche Geschichte und politische Analyse mit Elementen der Kriminalliteratur. Außerdem ist sie Ko-Autorin der Filme von Philip Scheffner. Zuletzt hat sie gemeinsam mit Mareike Bernien das Online-Archiv DIE FÜNFTE WAND konzipiert und veröffentlicht.

    Im pong Team arbeitet Kröger aktuell vor allem als Dramaturgin und Produzentin. 

  • Philip Scheffner arbeitet seit 1985 als Visual Artist. Seine abendfüllenden künstlerischen Dokumentarfilme THE HALFMOON FILES (2007), DER TAG DES SPATZEN (2010), REVISION (2012) und HAVARIE (2016) wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und weltweit gezeigt. Scheffners erster Spielfilm EUROPE feierte 2022 Premiere auf der Berlinale. Seit 2021 hat er die Professur für Dokumentarische Praxen an der Kunsthochschule für Medien Köln inne.

    Im pong Team arbeitet Scheffner mit besonderem Fokus auf Schnitt und Stoffentwicklung.

  • Mareike Bernien lebt in Berlin und arbeitet als Künstlerin, Filmemacherin und Lehrende. Sie verhandelt in ihren Arbeiten Themen der Erinnerungspolitik, Medienarchäologie und kritischen Archivpraxis. Zu ihren mehrfach ausgezeichneten Filmen gehören SONNE UNTER TAGE (2022) und TIEFENSCHÄRFE (2017), beide gemeinsam mit Alex Gerbaulet. Sie hat an zahlreichen Kunstinstitutionen an der Schnittstelle von Theorie und Praxis unterrichtet und lehrt aktuell im Fachbereich Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

    Im pong Team arbeitet sie mit Schwerpunkt auf Projektentwicklung und Dramaturgie.